verkürzt die Augenpflaster-Behandlung (Okklusionstherapie)

zur Vorschau auf die LOOKING-Therapie

Fokal-ambiente Visusstimulation nach Kämpf und Muchamedjarow

 

 

Therapie-
verfahren

Basistherapie

Therapiestart

Entwicklung

Fachberater

Erfahrungen

 

zurück zur Startseite von Amblyocation

 

 

 

 

 

Die Entwicklung der LOOKING-Therapie

Den Anstoß zur Entwicklung einer computergestützten Amblyopie‑Therapie gab ein Augenarzt des Universitätsklinikums Dresden. Dr. Felix Muchamedjarow suchte Unterstützung bei der Entwicklung eines Visus-Stimulators. Der Neuropsychologe Dr. Uwe Kämpf von der Technischen Universität Dresden interessierte sich dafür und so entstand aus dieser Zusammenarbeit eine erste lauffähige Version der Therapiesoftware im Jahre 1998.

Ausgezeichnete Fachberater fanden die Forscher mit Prof. Wolfgang Haase, dem Nestor der modernen Amblyopietherapie, und dem Hamburger Augenarzt Dr. Peter P. Kaupke als ersten Anwender dieses Verfahrens.

Die Software wurde so konzipiert, dass sie auf einem handelsüblichen Computer genutzt werden kann. So können die Patienten bequem zu Hause am eigenen Computer trainieren, denn das Training soll möglichst täglich absolviert werden.

Beim Test mit Kindern zeigte sich allerdings, dass allein die Darbietung des Stimulus-Musters auf dem Computerbildschirm viel zu wenig Motivation bot und die Kinder sehr schnell langweilte. So entstand die Idee, im Vordergrund des Visus-Stimulators ein Computerspiel laufen zu lassen. Dies wurde so gestaltet, dass noch genug vom Hintergrundmuster zu sehen war. So wurden die Kinder gut motiviert und nahmen den Stimulus ausreichend wahr.
 

zurück
weiter

FAQ

Kontakt

Publikationen

Sicherheit

Impressum

Datenschutz

AGB

-

Partner:

Augenforschungsinstitut Ufa, Prof. Bikbov

Helmholtz Institut Moskau, Prof. Tarutta, Prof. Iomdina

Fjodorow Institut Moskau, Prof. Kastschenko

BAHN-BKK

Chromis Softwareentwicklung, Dr. Heim

Perception Center Moskau, Prof. Rabitchev

Augenärztliches Medizinisches Versorgungszentrum Lausitz, Prof. Richter

enterprise europe network

 

-