verkürzt die Augenpflaster-Behandlung (Okklusionstherapie)

zur Vorschau auf die LOOKING-Therapie

Fokal-ambiente Visusstimulation nach Kämpf und Muchamedjarow

 

 

Therapie-
verfahren

Basistherapie

Therapiestart

Entwicklung

Fachberater

Erfahrungen

 

zurück zur Startseite von Amblyocation

 

 

 

 

 

Häufige Fragen: Technisches

Der Betrachtungsabstand für das Therapiebild ist mit etwa 40 bis 60 Zentimetern optimal.
 
Eine Nutzung der Therapiesoftware auf Smartphones oder Tablet-Computern (i.d.R. < 17 Zoll) ist nicht sinnvoll. Selbst dann, wenn das Therapiebild voll sichtbar ist, ist es zu klein und die Bedienung für ein Kind mit Sehschwäche kaum oder gar nicht möglich.

Wie groß soll der Arbeitsspeicher sein?
 
Die heute gängigen Computer haben genug Arbeitsspeicher, um die Software ausführen zu können. Nur bei älteren Modellen könnte es knapp werden. 4 MB Arbeitsspeicher oder mehr sind auf jeden Fall ausreichend. 

Welches Betriebssystem wird benötigt?
 
Die Software läuft auf allen Windows-Betriebssystemen ab XP.
Für Apple-Computer können wir aus Gründen der Wirtschaftlichkeit keine Version bereitstellen.

Welche Anforderungen muss die Internetverbindung erfüllen?
 
Die Nutzung der Therapiesoftware erfordert eine ständige Verbindung zum Internet, da die einzelnen Programmkomponenten von einem Internetserver geholt werden.  
Die Übertragungsrate sollte mindesten 6 Mbit/s betragen, ansonsten entstehen zu lange Wartezeiten beim Start eines Seh-Lern-Spiels. Die heute gängigen Geschwindigkeiten liegen in aller Regel deutlich darüber.

zurück
weiter

FAQ

Kontakt

Publikationen

Sicherheit

Impressum

Datenschutz

AGB

-

Partner:

Augenforschungsinstitut Ufa, Prof. Bikbov

Helmholtz Institut Moskau, Prof. Tarutta, Prof. Iomdina

Fjodorow Institut Moskau, Prof. Kastschenko

BAHN-BKK

Chromis Softwareentwicklung, Dr. Heim

Perception Center Moskau, Prof. Rabitchev

Augenärztliches Medizinisches Versorgungszentrum Lausitz, Prof. Richter

enterprise europe network

 

-