verkürzt die Augenpflaster-Behandlung (Okklusionstherapie)

zur Vorschau auf die LOOKING-Therapie

Fokal-ambiente Visusstimulation nach Kämpf und Muchamedjarow

 

 

Therapie-
verfahren

Basistherapie

Therapiestart

Entwicklung

Fachberater

Erfahrungen

 

zurück zur Startseite von Amblyocation

 

 

 

 

 

Häufige Fragen: LOOKING-Therapie - Stimulation des Sehens

Es ist durchaus möglich, dass sich das Kind direkt artikuliert: "Ich kann besser sehen." Achten Sie auf Veränderungen und ermuntern Sie auch das Kind, auf sein Sehen zu achten. Sobald es merkt, dass ihm die Therapie gut tut, wird es sich auch viel besser dazu motivieren lassen.
Die Verbesserung wird aber nicht in jedem Falle bereits während der Therapiezeit spürbar, sie kann sich auch erst später einstellen.

Soll das "bessere" Auge auch während der Computertherapie abgedeckt werden?
 
Ja, das ist wichtig. Ansonsten schaut das Kind womöglich nur mit dem besseren Auge und es gibt keinen Übungseffekt für das schwache Auge. Handhaben Sie das Abdecken des Auges so, wie von der Arztpraxis vorgegeben. Diese Vorschrift kann ggf. aber auch tageweise ein beidäugiges Sehen anweisen, folgen Sie bitte dieser Anweisung.

Ist der Therapieerfolg nachhaltig?
 
Das ist das Ziel! Aber nicht immer wird es erreicht. Dann ist eine spätere Auffrischungstherapie sinnvoll.
Bitte lassen Sie in jedem Falle, auch bei sehr erfolgreicher Therapie, die Visuswerte weiter regelmäßig kontrollieren.
 

zurück
weiter

FAQ

Kontakt

Publikationen

Sicherheit

Impressum

Datenschutz

AGB

-

Partner:

Augenforschungsinstitut Ufa, Prof. Bikbov

Helmholtz Institut Moskau, Prof. Tarutta, Prof. Iomdina

Fjodorow Institut Moskau, Prof. Kastschenko

BAHN-BKK

Chromis Softwareentwicklung, Dr. Heim

Perception Center Moskau, Prof. Rabitchev

Augenärztliches Medizinisches Versorgungszentrum Lausitz, Prof. Richter

enterprise europe network

 

-